Tweets by AMAD_org
Das Archivum Medii Aevi Digitale gibt auch eine eigene Schriftenreihe heraus: Die Archivum Medii Aevi Digitale Studies. Aufsätze, Monographien (inklusive Dissertationen), Sammelbände und Handschriftenkatalogen werden in unterschiedlichen Teilreihen veröffentlicht, die von wechselnden Herausgeber*innenteams betreut werden.
Die veröffentlichten Texte werden mit persistenten Identifikatoren versehen, sind zuverlässig zitierbar und dauerhaft archiviert. Sie werden mit einer CC Lizenz (standardmäßig CC-BY-SA) im Open Access zur Verfügung gestellt und mit Metadaten versehen.
Die Qualitätssicherung der Veröffentlichungen wird je nach Publikationstyp unterschiedlich gewährleistet. Durch unterschiedliche Maßnahmen der Wissenschaftskommunikation und des automatisierten Austausches mit den kooperierenden Datenbanken wird die Sichtbarkeit der Publikationen gewährleistet.
  • Die Reihe Archivum Medii Aevi Digitale Studies: Theses umfasst Qualifikationsarbeiten wie beispielsweise Dissertationen, die noch nicht oder nur auf einem institutionellen Repositorium veröffentlicht wurden. Hierfür erfolgt die Qualitätssicherung durch eine Publikationsempfehlung, die auf Grund nachvollziehbarer Kriterien abgegeben worden ist, beispielsweise von den Dissertationsbetreuer*innen.
    Die Mitherausgeber*innen dieser Reihe sind: Karoline Döring, Aglaia Bianchi, Steffen Krieb und Maxi Maria Platz.
  • Die Reihe Archivum Medii Aevi Digitale Studies: Articles umfasst Aufsätze, die bei AMAD erstveröffentlicht werden, nachdem sie unser multistufiges und transparentes Peer-Review-Verfahren erfolgreich durchgelaufen haben.
    Die Mitherausgeber*innen dieser Reihe sind Stephan Ebert und Sandra Schieweck.
  • Die Reihe Archivum Medii Aevi Digitale Studies: Debates umfasst Sammel- und Tagungsbände. In diesem Fall liegt die Aufgabe der Qualitätskontrolle bei den Herausgeber*innen, die die einzelnen Beiträge prüfen lassen können.
  • Die Reihe Archivum Medii Aevi Digitale Studies: Catalogues stellt Handschriftenkataloge der Community als Publikation mit zur Verfügung.
    Die Herausgeber*innen dieser Reihe sind Evina Steinova und N.N.